YAAMKonzerteYAAM Block Party

YAAM Block Party - Live: Flo Mega & The Ruffcats + RAH & The Ruffcats

YAAM, Berlin Sa, 31. Aug.

Wann
31. August 2024 - 17:00 Uhr
Einlass 16:30 Uhr
Wo
YAAM, An d. Schillingbrücke 3, 10243 Berlin, Deutschland
Über das Event

18:00 - Doors
19:15 - RAH & The Ruffcats
20:30 - Flo Mega & Ruffcats

FLO MEGA & THE RUFFCATS


Alles ist viel.  Alles kann.  Alles muss.
Mega steht für den Faktor eine Million. Und Flo Mega für Hip Hop, Soul, Pop und Funk.Für Kunst und Kollaborationen, für Energie und Schweißausbruch. Ausgebildet an der Hochschule für Künste Bremen verarbeitet Flo Mega das, was eben ist: Scheinwerfer und Zwielicht, Glamour und Schmutz. Er hat mit Samy Deluxe gespielt, mit den Fanta 4, mit Gentleman und Teddy Teclebrhan. Er kennt die großen Bühnen und war Gast in Fernsehshows – und trotzdem spielt er vielleicht schon morgen irgendwo im Souterrain in deiner Stadt. Denn alles ist eins, alles ist möglich. Seit 2007 arbeitet der gebürtige Bremer mit der Berliner Soul- und Funkband Ruffcats zusammen und unterschrieb 2010 einen Plattenvertrag bei Homeground Records von Four Music, kurz darauf erschien die EP „Filmriss“. 2011 veröffentlichte Flo Mega sein Debütalbum „Die wirklich wahren Dinge“ und erreichte mit dem Song „Zurück“ den zweiten Platz beim Bundesvision Song Contest 2011. Es folgten weitere Auftritte in großen Shows, eine Tour mit den Ruffcats, Features, Experimente und 2014 das zweite Studioalbum „Mann über Bord“. Jetzt hat Flo Mega den Soul zurück – und die Ruffcats. Zusammen mit seiner Band The Ruffcats dekliniert der Bremer auf seinem neuen Album „Über das Grau“ alle Spielarten des Soul. Der warme und funkige Sound, handgemacht im Studio Bremen Nord, umschmeichelt die Gedichte und Geschichten mitten aus dem Leben. Flo Mega mit der besonderen, variablen Stimme singt weise über Liebe, Freundschaft, Träume und Dankbarkeit und schwebt dabei ganz lässig über dem alltäglichen Grau, stets mit ein paar Millimetern Luft unterm Schuh.



RAH & THE RUFFCATS

Als eine der gefragtesten und technisch ausgefeiltesten Arbeitsbands der deutschen Live-Musikszene sind die in Berlin ansässigen Ruffcats so etwas wie eine Institution. Diese achtköpfige Truppe besteht aus einigen der angesehensten Session-Musikern des Landes, die all ihre unterschiedlichen Einflüsse bündeln und sich als Ruffcats zusammenschließen, um eine einzigartige Interpretation der Musik zu schaffen, die sie lieben.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 und durch ihre Live-Jams im Bohannon Soul Club in Berlin agieren Ruffcats als Begleitband für Künstler wie Georgia Anne Muldrow, Sweet Charles, Lady Alma, Jaguar Wright, Miles Bonny und viele mehr.

Innerhalb und außerhalb des Studios haben sie auch kontinuierlich mit der deutschen Soulsängerin Flomega zusammengearbeitet, und 2013 waren die Ruffcats die Tourband für die erste Voice of Germany-Gewinnerin Ivy Quainoo.

Mittlerweile und seit über einem Jahrzehnt hat sich Rapturous Apollo Helios, besser bekannt als RAH, einen Namen als einer der herausragendsten Rapper, Songwriter und Sänger Berlins gemacht. RAH stammt ursprünglich aus Lagos, Nigeria. Seine Musik wurde schon immer von seiner Umgebung sowie einer reichen Geschichte schwarzer Musik von Hip Hop über Soul bis hin zu Afrobeat beeinflusst.

Seit ca. 2012 hat RAH mit seinen wöchentlichen Swag Jam-Sessions in der deutschen Hauptstadt für Aufsehen gesorgt. Bei diesen Live-Events konnte er nicht nur sein Können als außergewöhnlicher MC und sein Improvisationsgenie unter Beweis stellen, sondern auch Koryphäen wie Erykah Badu und Bilal auf die Bühne locken.

Nachdem er seine Reise von Lagos nach Berlin mit der Veröffentlichung seines Debütalbums How Far? gekrönt hatte 2018 begann RAH die nächste Phase seines Klangabenteuers, indem er sich mit langjährigen Freunden, der Band Ruffcats, zusammentat. Ihre erste gemeinsame Single, das von Curtis Mayfield beeinflusste „Shifting Sands“, erschien im selben Jahr mit großem Erfolg, und es dauerte nicht lange, bis beide Parteien überlegten, gemeinsam an einem größeren Projekt zu arbeiten. Nach einer Pause aufgrund der Pandemie begann ihre Zusammenarbeit tatsächlich Früchte zu tragen, und nun werden sie im Juli dieses Jahres ihre Debüt-LP in voller Länge veröffentlichen.

Das Album mit dem Titel Orile To Berlin markiert RAHs Migration aus der Gegend, in der er in Lagos aufgewachsen ist, in die deutsche Hauptstadt, die er heute sein Zuhause nennt. Es ist eine LP voller Afrobeat und Highlife, aber mit Funk-Einflüssen und einer Hip-Hop-Attitüde. Produziert von Jochen Ströh, Produzent der Ebo-Taylor-Klassiker „Love & Death“ und „Appia Kwa Bridge“ und Mischtechniker für Pat Thomas und Kwashibu Area Band, verfügt es über eine starke Produktionstradition. Es repräsentiert die bandeigene Version von Afrobeat innerhalb der ungeschriebenen Gesetze dieser Musik und ohne den Versuch, eine Fela-Kuti-Nachahmerplatte zu machen.

Die aufkeimende Beziehung zwischen RAH und The Ruffcats schreitet weiter voran, weitere Aufnahmen und Live-Shows sind geplant, darunter auch eine Deutschland-Clubtournee, die im November dieses Jahres beginnt.