Hamburger SprechwerkProgrammKlicken Sie hier für Leichte Sprache

Klicken Sie hier für Leichte Sprache

Hamburger Sprechwerk, Hamburg So, 29. Sept.

Wann
29. September 2024 - 18:00 Uhr
Einlass 17:00 Uhr
Wo
Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23, 20535 Hamburg, Deutschland
Über das Event

Eigenproduktion des Hamburger Sprechwerks

im Rahmen der „Wortgefechte“-Reihe in Kooperation mit formfrei e.V.

Eine Stückentwicklung

Regie und Stückentwicklung: Henri Hüster

Choreographie: Bea Carolina Remark

Bühne und Kostüm: Chiara Mizaikoff

Spiel und Stückentwicklung: Madeleine Lauw, Dorothee de Place, Canan Salman, N.N.

Projektassistenz: Maximiliane Elbers

Foto: Fabian Ring 

Ein postinklusives Ensemble erzählt in einer Mischung aus Schauspiel und Tanz von Frauen, die als Systemsprengerin agieren.

Vier sehr unterschiedliche Frauen ringen um Selbstbehauptung, um ihre eigene Sprache, die eigenen Körper und das eigene Begehren in einer Welt, die ihnen eine Rolle zuweist, die ihren Widerstand pathologisiert (d.h. ihn einer Krankheit zuschreibt), sie systematisch eingrenzt und ausschließt, oft im Namen vermeintlicher Liebe und Fürsorge.

Zwischen autobiografischem und fiktivem Material erzählt das Team von „Klicken Sie hier für Leichte Sprache“ in einer Collage von Momenten des Anders-seins und dem Umgang damit. In Filmen, Büchern und Theaterstücken wird gern erzählt, dass die „Normalen“ die eigentlich „Verrückten“ sind. Mit dieser Verkürzung gibt sich das Team nicht zufrieden, im Gegenteil, sie verwirren all unsere Kategorien. Die vier Bühnenfiguren haben eine Wut auf die normierende Gesellschaft, in der sie leben: auf die soziale Ungleichheit, auf die Heuchelei der Wohlmeinenden, auf die „neoliberale Demokratie“. Sie suchen Selbstständigkeit, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung in einer Welt, die sie systematisch ausschließt, oft im Namen vermeintlicher Fürsorge. Sie kämpfen mit und um ihre eigene Sprache, die eigenen Körper und das eigene Begehren. Das künstlerische Team ist divers und inklusive besetzt und mit kollektivem Arbeiten vertraut. Ihre Zusammenarbeit ist selber auch Thema des Stücks.

Henri Hüster ist Theater- und Hörspielregisseur und sucht in seiner Arbeit an Stadttheatern und mit freien, auch inklusiven Ensembles nach einer Theaterform, in der Sprache und Schauspiel, Bewegung und Tanz zu gleichberechtigten Bedeutungsträgern werden.

Bea Carolina Remark ist seit ihrer Geburt spastisch gelähmt und arbeitet aktuell als freie Choreografin, Tanzdozentin und Performerin.

Dorothee de Place leitete von 2015 bis 2019 das Klabauter Theater und ist heute freie Schauspielerin, Regisseurin und Gründungsmitglied von formfrei e.V.

Canan Salman ist seit 16 Jahren Teilnehmerin inklusiver Theaterprojekte am Thalia Theater Hamburg. Sie arbeitet auf dem 2. Arbeitsmarkt als Beschäftigte der Elbewerkstätten. Auch sie ist Gründungsmitglied von formfrei e.V.

Kartenpreise:

VVK: 21,60 €, ermäßigt 12,80 €
AK: 23 €, ermäßigt 13,50 € 

Fr 30.08.24 um 20 Uhr (Uraufführung)

Sa 31.08.24 um 20 Uhr

So 22.09.24, So 29.09.24 jeweils um 18 Uhr

Fr 11.10.24, Sa 12.10.24 jeweils um 20 Uhr

Fr 18.10.24 um 20 Uhr